SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Pressemitteilungen Bundesverband

Berlin

SoVD: Pflegereform muss Verbesserung für Pflegebedürftige bringen

SoVD-Präsident Adolf Bauer erklärt:

 

Wir begrüßen, dass die Bundesregierung eine Pflegezeit einführen will und Berufstätigen damit eine Auszeit für die Pflege von Angehörigen ermöglicht wird. Das ist ein wichtiger Beitrag für die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf und zur Stärkung der häuslichen Pflege. Vorgesehen ist nach den bisher bekannt gewordenen Plänen eine Freistellung von einem halbem Jahr mit Jobgarantie. Darüber hinaus erachtet es der SoVD für sinnvoll, eine einmalige Verlängerungsmöglichkeit von einem halben Jahr einzuräumen.

 

Noch ungelöst, aber unverzichtbar ist die Aufrechterhaltung des Krankenversicherungsschutzes für die Pflegenden während der Pflegezeit.

Die Große Koalition muss auch hier zu einer Lösung im Sinne der pflegenden Angehörigen kommen.

 

Der SoVD erwartet, dass die Große Koalition eine Reform der Pflegeversicherung zustande bringt, die die Qualität der Pflege verbessert und die häusliche Pflege stärkt. Alternative Wohn- und Betreuungsformen müssen ausgebaut werden, ebenso ergänzende Unterstützungsangebote wie Tages- oder Kurzzeitpflege.

 

Wir brauchen außerdem mehr Transparenz. Ergebnisse von Qualitätsprüfungen in Pflegeheimen und bei Pflegediensten müssen in verständlicher Form öffentlich gemacht werden. Außerdem brauchen wir effektive Kontrollen der Pflegeeinrichtungen, die grundsätzlich unangemeldet erfolgen müssen.

 

Eine moderate Erhöhung der Pflegeversicherungsbeiträge ist unter zwei Voraussetzungen vertretbar: die Gesamtrichtung der Reform muss stimmen und das Geld muss tatsächlich in eine bessere Versorgung der Pflegebedürftigen fließen.

 

Den Gesetzentwurf des SoVD für ein Pflegezeitgesetz finden Sie auf der Internetseite www.sovd.de

 

V.i.S.d.P.: Dorothee Winden

 




>> Zum Seitenanfang