SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Pressemitteilungen Bundesverband

Berlin

SoVD: Kurswechsel bei Rentenanpassung ist Schritt in die richtige Richtung

SoVD-Präsident Adolf Bauer erklärt:

 

Endlich sieht die Bundesregierung ein, dass die Rentenkürzungen für die Rentnerinnen und Rentner untragbar geworden sind. Das Aussetzen des Riester-Faktors für zwei Jahre ist daher ein Schritt in die richtige Richtung. Die massiven Kaufkraftverluste der Rentner müssen gestoppt werden.  

 

Es reicht aber nicht aus, den Riester-Faktor für zwei Jahre auszusetzen.

Die Rentnerinnen und Rentner brauchen eine langfristige Perspektive.

Der SoVD fordert daher, dass die Rentenanpassungsformel verändert wird und eine lohnorientierte Rentenpassung mit Inflationsschutz erfolgt.

 

Der SoVD-Vorschlag zur Einführung einer Inflationsschutz-Klausel würde bedeuten: Falls die Lohnentwicklung höher ausfällt als die Inflationsrate muss die Rentenanpassung mindestens in Höhe der Inflationsrate ausfallen. Wenn die Lohnentwicklung unterhalb der Inflationsrate liegt, müssen die Renten zumindest in Höhe der Lohnentwicklung angepasst werden. Für 2008 würde dies zu einer Rentenanpassung von voraussichtlich 1,4 Prozent führen.

 

Es muss gesichert sein, dass die Rentnerinnen und Rentner dauerhaft an der Einkommensentwicklung teilhaben.

 

V.i.S.d.P.: Dorothee Winden




>> Zum Seitenanfang