SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Pressemitteilungen Bundesverband

Berlin

SoVD: Ärzte müssen für mehr Honorar auch mehr für die Patienten leisten

Zur Einigung über eine Honorarerhöhung für Ärzte erklärt SoVD-Präsident

Adolf Bauer:

 

Die höheren Arzthonorare werden durch steigende Krankenkassenbeiträge finanziert. Die Zeche zahlen wieder einmal die gesetzlich Krankenversicherten.

 

Der SoVD fordert, dass die Ärzte für die Honorarerhöhung auch eine Gegenleistung erbringen. Wer mehr Honorar erhält, muss auch mehr für die Patienten leisten.

 

Der SoVD erwartet, dass Kassenpatienten jetzt wieder schneller einen Arzttermin erhalten. Mehrere Studien haben belegt, dass Kassenpatienten meist länger auf einen Arzttermin warten müssen als Privatpatienten. Die Ärzteschaft hat die zum Teil wochenlangen Wartezeiten für Kassenpatienten mit der - aus ihrer Sicht - zu geringen Bezahlung begründet. Das lange Warten der Kassenpatienten auf einen Arzttermin muss endlich ein Ende haben.

 

 

V.i.S.d.P.: Dorothee Winden




>> Zum Seitenanfang