SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Pressemitteilungen Bundesverband

Berlin

Steuervereinfachungsgesetz spart Behindertenpauschbetrag aus

Anlässlich der heutigen Verabschiedung des Steuervereinfachungsgesetzes im Deutschen Bundestag erklärt SoVD-Präsident Adolf Bauer:

Es ist geradezu sträflich, dass die Forderung nach einer Anhebung der Pauschbeträge für behinderte Menschen im Steuervereinfachungsgesetz nicht aufgegriffen wurde. Entgegen der ursprünglichen Planung des Bundesfinanzministers wurde die Anhebung der Behindertenpauschbeträge von der Koalition wieder fallen gelassen. Dabei ist der dringende Handlungsbedarf offensichtlich. Seit 1975 wurden die nach dem Grad der Behinderung gestaffelten Pauschbeträge nicht erhöht. Sie entsprechen längst nicht mehr der heutigen Lebenswirklichkeit von Menschen mit Behinderungen. Zudem wäre die Anhebung eine wirkliche Hilfe für behinderte Menschen im Alltag. Denn durch den Pauschbetrag bleibt ihnen das aufwändige Sammeln von Belegen erspart. Diese Chance hat Schwarz-Gelb nicht genutzt. Die Anhebung der Behindertenpauschbeträge muss deshalb auf der politischen Agenda bleiben.

V.i.S.d.P.: Benedikt Dederichs




>> Zum Seitenanfang