SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Pressemitteilungen Bundesverband

Berlin

Leistungskürzung für ältere Arbeitslose wäre fatal

Zur FDP-Forderung nach einer Leistungskürzung für ältere Arbeitslose erklärt SoVD-Präsident Adolf Bauer:

Jetzt die Arbeitslosengeld-Bezugsdauer für die älteren Arbeitnehmer zu kürzen, wäre ein Schritt in die völlig falsche Richtung. Denn für viele der betroffenen Menschen bestehen kaum mehr ernsthafte berufliche Einstiegschancen. Oft sind schlecht entlohnte Leiharbeit oder 400-Euro-Jobs mit dem hohen Risiko erneuter Arbeitslosigkeit die einzigen Alternativen. Ziel der Arbeitsmarktpolitik muss es vielmehr sein, den raschen Absturz von älteren Arbeitslosen in Hartz IV zu verhindern. Deshalb ist eine klare Absage an die Verkürzung der Bezugsdauer beim Arbeitslosengeld I für ältere Arbeitnehmer erforderlich.

V.i.S.d.P.: Benedikt Dederichs




>> Zum Seitenanfang