SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Pressemitteilungen Bundesverband

Berlin

Renten: Prävention gegen Altersarmut besser als kurzfristige Beitragssenkungen

Zu den heute veröffentlichten Zahlen zur Rentenanpassung und zur  Rentenbeitragssenkung erklärt SoVD-Präsident Adolf Bauer:
  
Wenn sich die heute veröffentlichten Zahlen zur Rentenanpassung bestätigen, ist dies ein positives Signal für die Rentnerinnen und Rentner. Verfrühter Jubel ist dennoch fehl am Platze, denn die Kaufkraft der Rentner wird nicht spürbar gestärkt. Ohne den Nachhol- und Riesterfaktor  könnte die Anpassung bei über drei Prozent liegen. Mit Blick auf die angekündigte Beitragssenkung muss das Hauptziel sein, das Leistungsniveau der Renten zu stärken. Erst danach ist eine Entlastung der Beitragszahler sinnvoll. Bis dahin sollten die zusätzlichen Mittel aus der Rentenkasse zugunsten von Prävention und Rehabilitation fließen, um den  Schutz gegen Armut durch Erwerbsminderung zu verbessern. Dann könnte auch der geltende Grundsatz verwirklicht werden, dass Prävention und Rehabilitation Vorrang vor der Rente haben.

V.i.S.d.P.: Benedikt Dederichs




>> Zum Seitenanfang