SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Pressemitteilungen Bundesverband

Berlin

Betreuungsgeld verschärft ungleiche Bildungschancen

"Das Betreuungsgeld verstellt insbesondere Kindern aus finanziell benachteiligten Familien den Weg zu mehr Chancengleichheit." Das erklärte der Präsident des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) Adolf Bauer mit Blick auf die heutige Sitzung des Bundeskabinetts, bei der das Betreuungsgeld beschlossen werden soll. Der SoVD-Präsident forderte stattdessen Investitionen in den Ausbau öffentlicher Betreuungsangebote. "Kinderkrippen sowie Kitas auszubauen und qualitativ zu verbessern, sind dringend erforderliche Maßnahmen, um frühkindliche Bildung und Sprachförderung zu stärken. Jetzt werden Mittel für ein Betreuungsgeld verpulvert, das die Bildungsungerechtigkeit in Deutschland weiter vertieft", warnte Bauer. Sollte das Kabinett die Leistung dennoch beschließen, dürfe diese nicht auf Hartz IV angerechnet werden. Notfalls müssten entsprechende gesetzliche Regelungen geschaffen werden, betonte Bauer.

V.i.S.d.P.: Benedikt Dederichs




>> Zum Seitenanfang