SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Pressemitteilungen Bundesverband

Berlin

Bündnis für eine gerechte Angleichung der Renten in den neuen Bundesländern

Bündnis begrüßt Vorstoß für Rentenangleichung Ost bis 2020

Das Bündnis für eine gerechte Angleichung des Rentenwertes Ost hat die von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück angekündigte Anhebung der Ost-Renten auf Westniveau bis 2020 begrüßt. "Die Zielsetzung stimmt", erklärten der Präsident des Sozial- und Wohlfahrtsverbandes Volkssolidarität Prof. Dr. Gunnar Winkler und der Präsident des Sozialverbandes Deutschland (SoVD) Adolf Bauer für das Bündnis. "Es ist gut, dass endlich Bewegung in die Debatte kommt, denn die betroffenen Rentnerinnen und Rentner brauchen eine Perspektive."

 

Die Verbandspräsidenten betonten, dass Zeit zu handeln sei. "Wir werden die Bundesregierung unabhängig vom Wahlausgang auf den noch ausstehenden Angleichungsprozess hinweisen. Das Versprechen einer Rentenangleichung muss endlich eingelöst werden."

 

 

V.i.S.d.P.: Tilo Gräser/Benedikt Dederichs




>> Zum Seitenanfang