SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Pressemitteilung vom 21.12.2016

SoVD NRW: Politische Versäumnisse nicht den Flüchtlingen anlasten!

„Auch die NRW-Landespolitik muss alles in ihrer Macht stehende tun, damit die berechtigten Interessen von geflüchteten Menschen, die hier in NRW Schutz suchen, nicht mit den Rechten und Nöten von Einheimischen „verrechnet“ und gegeneinander ausgespielt werden“, so Franz Schrewe, der Landesvorsitzende des Sozialverbands Deutschland in NRW (SoVD NRW). Der Verband hat sich über Monate intensiv mit der Flüchtlingspolitik in NRW beschäftigt und sich mit Experten ausgetauscht. Das Ergebnis dieses intensiven Austauschs liegt nun in Form eines Positionspapiers vor, in dem der Verband seine sozialpolitischen Forderungen an die Landesregierung im Zusammenhang mit der Flüchtlingsthematik formuliert hat.

Das Positionspapier (PDF)
Pressemitteilung zum Thema (PDF)
Pressemitteilung zum Thema (DOC)




>> Zum Seitenanfang