SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Rehacare 2019

Impressionen von der Rehacare 2019!

„Bekomm ich bei euch einen Cocktail umsonst - ich bin Mitglied!“, scherzte ein gut aufgelegter Besucher an unserem Messestand auf der Rehacare in Düsseldorf, denn inzwischen hat sich herumgesprochen, dass der SoVD NRW auf seinem großen und einladenden Messestand jedes Jahr köstliche Getränke anbietet, allerdings kostenlos, und zwar für jeden. Stellenweise bildeten sich deshalb wieder einmal lange Schlangen an der Theke und das sehr nette Team des Berufsbildungswerks Bremen, bei dem wir uns herzlich für die tolle Arbeit bedanken, hatte alle Hände voll zu tun.  Aber auch an unserem Beratungsstand war jede Menge los - an allen vier Messetagen boten Juristinnen und Juristen aus den NRW-Geschäftsstellen kostenlose Beratung in sozialen Fragen an und derer gab es reichlich.

Auch dieses Jahr wurden uns die prall gefüllten SoVD-Taschen (Foto 1) mit der Aufschrift „Ich bin nicht behindert, ich WERDE behindert“ förmlich aus der Hand gerissen - Zitat einer Besucherin: „Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen, macht weiter so!“. Wir kamen manchmal kaum hinterher, was das Packen angeht. Hunderte Besucherinnen und Besucher nahmen sich die vom SoVD-Bund herausgegebenen Broschüren mit – vor allem die Informationen rund um das Thema Behinderung und die damit verbundenen Rechte und Ansprüche stießen auf reges Interesse. Viele Interessierte trugen sich auch in eine Liste für unseren Newsletter ein und bekommen jetzt einmal im Monat elektronische Post vom SoVD NRW und aktuelle Informationen. Auch unsere Postkarten mit dem Slogan „Sie haben meinen Parkplatz, möchten Sie auch meine Behinderung?“ kam wieder sehr gut an. Die Zusammenarbeit mit Helferinnen und Helfern aus dem SoVD-Ehrenamt und dem Team aus der Landesgeschäftsstelle um Landesgeschäftsführer Markus Gerdes war auch diesmal klasse – alle haben mit angepackt. 

Film-Autor und Journalist Jan Lütkemeyer führte am Stand Interviews und packte seine Impressionen in einen tollen Film, der schon am Abend des ersten Messetages in den sozialen Netzwerken fleißig geteilt wurde und auch auf der Homepage (www.sovd-nrw.de) zu finden ist.

Von der ungezwungenen und lockeren Atmosphäre profitierten auch die Fachgespräche an unserem Messestand. NRW-Sozialminister Karl-Josef Laumann (Foto) besuchte uns und hatte ein offenes Ohr für unsere Anliegen. Er hatte auf unserer Landesverbandstagung im Juli versprochen, eine Initiative zur Senkung der Arbeitslosigkeit bei schwerbehinderten Menschen zu starten. Nun bot sich auf der Messe die gute Gelegenheit hier nachzuhaken und mehr über die Aktivitäten des Ministeriums in diesem Bereich zu erfahren. Auch konnten wir Minister Laumann auf aktuelle Probleme bei der Entscheidungspraxis zu Erwerbsminderungsrenten hinweisen. Wir bleiben natürlich auch hier am Ball und werden die Arbeit des Ministeriums weiterhin kritisch-konstruktiv begleiten.

Willkommen am SoVD-Messestand war uns aber auch der Besuch einer Delegation aus Russland. Dr. Michael Spörke, der Leiter der Abteilung Sozialpolitik im SoVD NRW, beantwortete mit Hilfe eines Dolmetscher-Teams eine Vielzahl an Fragen zur Lebenssituation behinderter Menschen in Deutschland und fand es sehr spannend im Gegenzug etwas zur Situation in Russland zu erfahren.

Sie ist und bleibt eben ein wichtiges internationales Forum, die Fachmesse Rehacare - und wir freuen uns schon auf neue Begegnungen und gute Gespräche auf der Rehacare 2020.




>> Zum Seitenanfang