SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Pflege

Fragen zum Thema Pflege? Auch da sind Sie beim SoVD richtig!

Rechtsberatung in Hannover
Rechtsberatung im SoVD - Kommen Sie vorbei!

Sie wollen einen höheren Pflegegrad beantragen, haben Ärger mit Ihrer Pflegeversicherung oder benötigen Hilfe beim Ausfüllen von Anträgen? Auch dann sind unsere Sozialberaterinnen und Sozialberater gerne für Sie da. Hier erfahren Sie, wo sich unsere Geschäftsstellen befinden. 

Auf politischer Ebene macht der SoVD sich für eine Pflege-Bürgerversicherung stark, in die alle einzahlen. Eine breitere Einnahmebasis bedeutet schließlich, dass eine solche gemeinsam und solidarisch finanzierte Versicherung dann auch Leistungen erbringen kann, die die tatsächlichen Kosten deckt statt nur Zuschüsse zu zahlen. Sie wollen wissen, wie wir uns das vorstellen? Dann schauen Sie doch mal in unser Forderungspapier.

Wer wird vom SoVD kostenlos beraten?
Alle Mitglieder.

Was kostet das?
Die Einzelmitgliedschaft kostet monatlich 6,50, der Partnertarif 9,50 und die Familienmitgliedschaft 10,50 Euro. 

Gibt es weitere Kosten?

Nur die Verfahrensgebühren: 10 Euro für einen Antrag, 50 Euro für einen Widerspruch gegen einen Bescheid und 100 Euro, falls wir für Sie Klage einreichen müssen. Anwaltskosten entstehen Ihnen also keine, den Gang zum Fachanwalt können Sie sich als SoVD-Mitglied sparen. Die Mitgliedschaft lohnt sich also!

Unsere Leistungsordnung (mit Gebührentabelle)

Verbraucherzentrale koordiniert neues Projekt "Pflegewegweiser"

Kompetenznetzwerk Pflege

Der SoVD NRW fordert seit langem eine umfassende Beratungsstruktur zum Thema Pflege in NRW. In diesem Zusammenhang machen wir gerne auf das neue Projekt "Pflegewegweiser" aufmerksam.

Ein neu geschaffenes "KompetenzNetz Angehörigenunterstützung" (KoNAP) informiert Ratsuchende nun kostenlos über passgenaue Hilfen. Landesweit koordiniert wird das Projekt "Pflegewegweiser" von der  Verbraucherzentrale NRW. Gemeinsam mit mehreren Kooperationspartnern soll so für mehr Transparenz in der Pflegeberatungslandschaft gesorgt werden. Der SoVD macht seit langem auf Defizite in diesem Bereich aufmerksam. Seit Januar 2018 nun können Pflegebedürftige und Angehörige sich telefonisch schnell einen Überblick verschaffen, wo es in ihrer Nähe welche Hilfsangebote gibt. Geschulte Mitarbeiter helfen dabei, die richtigen Ansprechpartner für die eigene Lebenslage zu finden.

Der Pflegewegweiser-NRW wird kostenlos zur Verfügung gestellt vom neu gegründeten KompetenzNetz Angehörigenunterstützung und Pflegeberatung NRW, kurz: KoNAP.

- Kostenlos telefonisch erreichbar ist der Pflegewegweiser über die Rufnummer 0800 4040044

- noch im Aufbau ist ein Internetportal mit einer Übersicht über alle Beratungsangebote im Bereich Pflege unter www.pflegewegweiser-nrw.de.

Informationsmaterial (Flyer und Infokarten) kann auch per Mail bestellt werden unter konap(at)verbraucherzentrale.nrw

Kooperationspartner der Verbraucherzentrale NRW sind Der Paritätische - Gesellschaft für Soziale Projekte mbH (GSP) und die LAG Selbsthilfe NRW e.V.

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW und die Landesverbände der Pflegekassen und der Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV) fördern das Projekt.




>> Zum Seitenanfang