Direkt zu den Inhalten springen

SoVD-Jugend

Die SoVD-Jugend im Sozialverband Deutschland besteht seit über dreißig Jahren. Wir sind die Jugendorganisation im Sozialverband Deutschland e.V., kurz SoVD-Jugend. Alle SoVD-Mitglieder bis zum vollendeten 27. Lebensjahr gehören automatisch zu uns. Wir möchten zusammen Freizeit verbringen und interessante Seminare gestalten. Dabei setzen wir uns für ein Höchstmaß an sozialer Gerechtigkeit ein. Niemand soll aufgrund seiner Behinderung, Herkunft oder Religion ausgegrenzt werden. Gemeinsam gibt es so viel zu entdecken und zu bewegen. Wir veranstalten Seminare, politische Diskussionen Jugendtreffen, Freizeiten und anderes mehr. Wir freuen uns, wenn auch Du dabei bist! Danke an Hubert Hüppe für das Foto, auf dem auch unser Bundesjugendvorsitzender Sebastian Freese und unsere stellvertretende Landesvorsitzende Gerda Müller zu sehen sind.

 

Kontakt:

Sprecherin der Landesjugendleitung:

Janna Ahrens
c/o SoVD NRW e.V.
Erkrather Straße 343
40231 Düsseldorf
Tel.: 02 11 / 38 60 3-0
Fax: 02 11 / 38 21 75
jugend(at)sovd-nrw.de

Stellvertretender Sprecher

Andreas Hupe

Beisitzer

Marcel Hüppe 
Benjamin Stoiber 
Sarah Dehn 

Mitarbeiterin für Frauen- und Jugendpolitik (mit beratender Stimme)

Linda Malolepszy


Weitere Infos erhälst du auch über unsere Facebook-Seite: www.facebook.com/sovd.jugend.nrw 

Die frisch gewählte Landesjugendleitung macht sich an die Arbeit

Viele bekannte, aber auch ein neues Gesicht wurden am Samstag, den 07.03.2020 in die neue Landesjugendleitung der SoVD Jugend in NRW gewählt. Sprecherin Janna Ahrens, ihr Stellvertreter Andreas Hupe sowie Marcel Hüppe und Benjamin Stoiber in ihrer Rolle als Beisitzer wurden in ihrem Amt bestätigt und erneut gewählt. Neu in das Amt der Beisitzerin wurde Sarah Dehn gewählt. Damit besteht die neue Landesjugendleitung aus fünf Personen.

Neben den Wahlen richteten Gerda Müller, stellvertretende Landesvorsitzende des SoVD NRW e.V. und Sebastian Freese, Bundesjugendvorsitzender im SoVD, ihre Grußworte an die Anwesenden. Während Gerda Müller die große Bedeutung der Jugend als Zukunft des SoVD in ihrem Grußwort betonte und für eine offene und produktive Kommunikation zwischen Jugend und Landesvorstand warb, nutze Sebastian Freese die Gelegenheit, um auf die bisher unzureichende Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention hinzuweisen. Zudem lud er die Mitglieder der Jugend aus NRW ein, an den bundesweiten Aktionen der SoVD Jugend, wie dem Inklusionslauf und der Bundesjugendkonferenz im September, teilzunehmen.

Diese Einladung nahm die Landesjugend dankend an und wählte im Zuge der Konferenz Janna Ahrens, Sarah Dehn, Marcel Hüppe und Benjamin Stoiber als Delegierte für die Bundesjugendkonferenz. Andreas Hupe nimmt in seiner Rolle als Schatzmeister der Bundesjugend ebenfalls an der Bundesjugendkonferenz im September teil. Mit drei verabschiedeten Anträgen, in denen die Landesjugend bezahlbaren und barrierefreien Wohnraum, barrierefreie Supermärkte und sonstige Läden sowie barrierefreien und bezahlbaren Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) fordert, wird die Delegation der Landesjugend NRW auch inhaltlich einen Impuls in Berlin setzen.

In der SoVD Jugend NRW engagieren sich junge behinderte und nichtbehinderte Menschen selbständig für ihre gesellschaftlichen, sozialen und kulturellen Interessen. Durch Freizeitangebote soll ein Raum für gemeinsame Erlebnisse geschaffen werden, während im Rahmen von Aktionstagen oder Projekten auch soziale, politische und gesellschaftliche Themen und Forderungen angesprochen werden. Vom 6. – 7. Juni findet beispielsweise ein Ausflug mit Übernachtung nach Den Haag, dem Sitz des Int. Gerichtshofes, statt. Am 5. September plant die Landesjugend einen Ausflug ins Schokoladenmuseum in Köln. Alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 27 Jahre im SoVD NRW e.V. sind eingeladen sich an den Veranstaltungen zu beteiligen und die Inhalte der SoVD Jugend mitzuprägen.