Direkt zu den Inhalten springen

Jetzt gibt`s was für die Ohren!Sozialberatung to go

  • Was gilt es im Streit mit Kostenträgern zu beachten?
  • Wie wehre ich mich gegen ablehnende Bescheide?
  • Wie verhilft der SoVD NRW mir doch noch zu meinem Recht - und welche Kosten fallen dafür an?

Der Sozialverband SoVD NRW informiert in seinem Podcast darüber, was im Streit mit Kostenträgern zu tun ist und wie sich der Verband für Teilhabe einsetzt. 

Folge 8: In der Mittagspause auf einer Banane ausgerutscht - Wann zahlt eigentlich die Unfallversicherung?

Ein Unfall während der Arbeit - und jetzt? Was, wenn mir das im Home Office passiert? Wie erstreite Verletztengeld? Kann ich eine Unfallrente beziehen und gleichzeitig weiter arbeiten? Was ist mit psychischen Erkrankungen in Folge einer Tätigkeit? SoVD-Pressesprecher Matthias Veit (Landesverband NRW) spricht mit dem SoVD-Juristen Pierre Aust über all diese Fragen zum Thema Arbeitsunfälle.

  
  

Folge 7: Wenn am Ende der Kräfte noch viele Jahre bis zur Regelrente übrig sind...

Von Rheuma bis zu Burnout und Depressionen - es gibt viele Gründe, warum es nicht möglich ist, bis 65 oder gar 67 "durchzuhalten".

Hab ich Anrecht auf eine Erwerbsminderungsrente und wie erstreite ich diese? Darüber reden wir in Folge 7 des Podcasts "Sozialberatung to go". SoVD-Jurist Pierre Aust schildert das Beispiel einer Pflegekraft, die nach vielen Jahren merkt, dass sie diese körperlich herausfordernde Tätigkeit nicht mehr ausüben kann. Ihr Antrag war dennoch zunächst abgelehnt worden. Erst als sie sich eingestand, dass sie an einer schweren Depression leidet und dies von einem Facharzt auch bestätigt wurde, wurde ihr eine Erwerbsminderungsrente zuerkannt.

  

Folge 6: Gesundheitliche Einschränkungen nach Corona und andere Folge-Erkrankungen

In der neuen Folge des Podcasts „Sozialberatung to go“ geht es um das, was bleibt, wenn die eigentliche Krankheit ausgeheilt ist, man aber trotz nicht mehr so fit ist wie vorher, sondern im Gegenteil: feststellen muss, dass gewisse gesundheitliche Einschränkungen (vorerst) bleiben. Das trifft nicht nur, aber auch jene Menschen, die eine Corona-Infektion hinter sich haben. Über solche Phänomene und andere Folge-Erkrankungen hat Podcast-Moderator Matthias Veit daher mit Pierre Aust gesprochen.

  

Folge 5: Kaputter Rücken, chronische Erkrankung - Wie geht es weiter?

Körperliche Gebrechen, eine plötzliche Erkrankung - Was passiert, wenn ich beruflich nicht mehr kann? In welche Fallen kann ich tappen, etwa im Krankengeldbezug? Wer prüft meine Ansprüche auf eine Erwerbsminderungsrente und was muss ich beachten? SoVD-Jurist Dennis Bangert gibt Tipps und berichtet aus seiner Praxis im Sozialberatungszentrum des SoVD NRW in Bochum. Das Gespräch führt Matthias Veit, Landespressesprecher des SoVD NRW.

  
  

Folge 4: Wie man einen höheren Pflegegrad erstreitet und mehr 


Was gilt es im Streit mit der Pflegekasse zu beachten? Wie wehre ich mich, wenn die Pflegebedürftigkeit größer ist als es das MDK-Gutachten vermittelt? Wie verhilft mir der SoVD zu meinem Recht und welche Kosten fallen dafür an? Über diese Fragen spricht SoVD-Pressesprecher Matthias Veit mit den SoVD-Juristinnen Ekaterina Hasert und Janina Wenzel. Die Juristinnen leiten die SoVD-Beratungszentren in Remscheid bzw. Recklinghausen und schildern Fälle aus der Sozialberatung. So erhielt ein SoVD-Mitglied statt des zuerkannten Pflegegrads 1 eine Höherstufung auf Pflegegrad 3, inklusive einer üppigen Nachzahlung.

  

Sie können unseren Podcast auf  folgenden Plattformen abbonieren: 

Wir machen diesen Podcast auch und vor allem für SIE! Welche Fragen haben Sie zum Thema Rente, Erwerbsminderung, Pflege, Schwerbehinderung oder Grundsicherung? Kontaktieren Sie uns auf Facebook und Twitter oder wenden Sie sich per Mail oder telefonisch an unseren Pressesprecher Matthias Veit (m.veit@sovd-nrw.de) - wir nehmen Ihr Thema gerne auf und besprechen es vieleicht schon in einer der nächsten Folgen!

Und wenn wir konkret für Sie tätig werden sollen und Sie Mitglied im SoVD werden möchten, dann wenden Sie sich doch einfach an eines unserer Sozialberatungszentren in Ihrer Nähe. Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne weiter